Mit Stolz und voller Freude kehrten wir am Sonntagabend vom Bezirksmusikfest in Fluh zurück.


Bei Konzertwertungsspiel am Samstag in Langen erreichte die Trachtenkapelle Riezlern mit dem Pflichtstück „Dir zum Gruß Land Vorarlberg“ und dem Selbstwahlstück „Voice of the Vikings“ mit 85,17 Punkten hinter dem Musikverein Übersaxen (87,67 Punkte) die zweithöchste Punktezahl in der Stufe B und ließ somit alle in dieser Stufe angetretenen Vereine des eigenen Bezirkes hinter sich. Insgesamt sind 12 Kapellen in dieser Kategorie gestartet.

 

Die Vorbereitung auf diese Konzertwertung war sehr intensiv, so fand noch am Freitagabend die Generalprobe und am Samstag um 07.00 Uhr vor der Abfahrt noch eine letzte Anspielprobe statt. Die Probenarbeit auf diese besondere Herausforderung wurde von der Kapellmeisterin bestens geplant, vorbereitet und für alle teilnehmenden Musikanten sehr motivierend und interessant gestaltet. Jeder Teilnehmer hat sich selbst sehr gut vorbereitet und so seinen Beitrag für den gemeinsamen Erfolg geleistet.

 

„Es ist erstaunlich, was sich musikalisch in den letzten 2 Wochen zwischen unserem Konzert im Walserhaus und dem Wertungsspiel musikalisch noch entwickelt und verbessert hat“, war die Aussage einiger Musikanten.

 

Beim gleich nach dem Wettbewerb stattgefundenen Jurygespräch, bei dem alle Musikanten teilnehmen konnten, wurde von Wertungsrichter Willi Büchel aus Liechtenstein u. a. die Punkte angesprochen, auf die Katrin Berchtold besonders in den letzten Proben näher eingegangen ist und so wurden einige Probenaussagen der Kapellmeisterin durch den Musikfachmann nochmal bestätigt und Verbesserungsvorschläge gemacht.

 

Die Musikanten sind selbst sehr überrascht von dem sehr guten Ergebnis, liegt doch die letzte Konzertwertung, der sich die Trachtenkapelle Riezlern gestellt hat, mindestens 20 Jahre zurück.

Nach der Bekanntgabe der Ergebnisse wurde die Kapellmeisterin Katrin Berchtold mit Urkunde und Trophäe von ihren Musikanten von der Bühne in die Weinlaube getragen. Dort wurde das tolle Erlebnis und das hervorragende Abschneiden natürlich ausgiebig gefeiert.

Am Sonntag nahm die Trachtenkapelle dann beim großen Festumzug in Fluh teil und präsentierte dort das Kleinwalsertal mit klingendem Spiel.

Zurück